Lipid AG - Natürliche Öle & Fette

Geflügelöl

GeflügelölGeflügelöl wird vielfach für die Biodieselherstellung oder als Heizstoff eingesetzt. Ein Spezialfall ist der Gänseschmalz, der den viele Köche zusammen mit Schweineschmalz als willkommene Brat- und Backhilfe verwenden.



Zusammensetzung
Schmelzbereich: 18 – 30 °C
Jodzahl: 60 – 80
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 9 – 12%

Unser Angebot: Geflügelöl roh FFA max 0.5%, Geflügelöl roh FFA 7 – 12 %

Grosse Unterschiede

Schon der Name drückt es aus: Das Fett aus dem Schlachtkörper des Geflügels wird als „Oel“ bezeichnet, weil es bei Zimmertemperatur fast ganz flüssig ist. Geflügelöl hat von allen tierischen Fetten und Oelen am meisten ungesättigte Fettsäuren (Oelsäure C18:1 zirka 60%). Geflügelöl hat grosse Schwankungen in der Fettsäurezusammensetzung und im Schmelzpunkt, je nachdem welche Körperpartien des Geflügels verarbeitet werden. Es ist sehr wichtig, die Rohware vor dem Einsatz von Geflügelfett abzuklären.

Sommer- und Winterware können sehr verschieden sein, auch wenn sie aus dem gleichen Betrieb stammen. Geflügelöl eignet sich gut für die Herstellung von Hunde- und Katzenfutter (PET-Food). In der Sommerzeit wird Geflügelöl auch als Rohstoff für die Biodieselherstellung eingesetzt, im Winter eher als Heizstoff. Als Motorentreibstoff hat sich Geflügelöl bisher nicht bewährt: die enthaltenen Schmutzpartikel und Fettabbauprodukte schädigen die feinen Einspritzdüsen der Motoren.

Der zweite Nachteil ist die Viskosität: auch im Sommer muss das Geflügelöl vorgewärmt werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen